Leopoldshöher Nachrichten

Zentraler Standort für die Drogenberatung in Lippe gefunden

Beratung in neuen Räumen ab September

Kreis Lippe. Die Drogenberatung e.V. in Lippe bietet ab 1. September 2020 ihre Beratung für Bürger des Kreises Lippe an einem neuen Standort an, heißt es in einer Pressemitteilung des Kreises. Bauliche Maßnahmen rund um das Klinikum Detmold haben diesen Umzug erforderlich gemacht. Der grundsätzliche Ansatz der Beratungsstelle ist es, Hürden und Schwellen, die Menschen daran hindern, die Mitarbeitenden zu kontaktieren oder zu besuchen, möglichst niedrig zu halten und abzubauen. Dafür ist es auch wichtig, eine Beratungsstelle an zentraler Stelle anzubieten.

Der neue Standort in der Bahnhofstraße in Detmold ist ideal, damit all die Personengruppen, an die sich eine Drogenberatung richtet, die Beratungsstelle gut und leicht erreichen können. So auch Menschen, die beispielsweise kein Fahrzeug haben, keinen Führerschein besitzen oder auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sind. Dies bedeutet kurze Wege zu den Räume in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs auch für Teilnehmende an den MPU (Mediz…