Erste Sperrungen

B66n Mittelüberfahrt

Arbeiter richten gegen Ende des vierspurigen Teils der B66 eine sogenannte Müttelüberfahrt ein. Dazu sind die beiden inneren Fahrspuren gesperrt worden. Foto: Thomas Dohna

Fahrbahn auf der B66 eingeengt

Leopoldshöhe / Bielefeld (ted). Viele Autofahrer sind zu den Stoßzeiten jetzt früher in den täglichen Stau auf der B66 gefahren. Auf dem vierspurigen Teilstück auf Bielefelder Gebiet lässt der Landesbetrieb Straßen.NRW eine sogenannte Mittelüberfahrt bauen. Dafür hat er die Überholstreifen auf mehreren hundert Metern Länge sperren lassen.

Die Sperrung soll noch bis Mittwoch, 25. November 2020, bestehen bleiben. Für die Mittelüberfahrt werden die Leitplanken abgebaut und in den etwa einen Meter breiten Grünstreifen ein Straßenunterbau und eine Asphaltschicht darauf eingebaut. Über die Überfahrt soll der Verkehr ab Mittwoch, 25. November 2020, bis zum Ende der Bauzeit Mitte April 2023 fließen, sagt Christoph Guthy, Bauoberleiter von Straßen.NRW für die B66n.

Eine kleinere und schon wieder aufgehobene Verkehrsbehinderung gab es an der Scherenkrugkreuzung. An der Fahrbahn der B66 in Richtung Bielefeld haben die Straßenbauer einen pr…

Schreibe einen Kommentar