Leopoldshöher Nachrichten

Kreis Lippe befragt ehrenamtlich Engagierte

Kreis Lippe. Der Kreis Lippe befragt ehrenamtlich Engagierte, um das Ehrenamt in Zukunft noch gezielter durch Angebote und Förderung anzusprechen, heißt es in einer Mitteilung des Kreises. Die Befragung soll Aufschluss über fehlende Unterstützung geben: Die Kreisverwaltung möchte auch weiterhin das bürgerschaftliche Engagement in Lippe unterstützen und fördern.

Lippe steht für eine aktive Zivilgesellschaft. Für ein lebendiges, soziales und demokratisches Zusammenleben ist das bürgerschaftliche Engagement unverzichtbar. Der gesellschaftliche Wandel bringt Herausforderungen für das Ehrenamt mit sich. Eine zunehmende Individualisierung mit dem Wunsch nach Flexibilität ebenso wie Änderungen bei Motivation und Erwartungen an ein Engagement. „Der Kreis Lippe unterstützt das Ehrenamt in Lippe seit vielen Jahren. Uns ist es wichtig die bestehenden Angebote stetig auszubauen und weiterzuentwickeln“, so Landrat Dr. Axel Lehmann. „Wir können uns an den Schreibtischen viel ausdenken und Angebote an das Ehrenamt planen. Am besten wissen doch die engagierten Menschen vor Ort, welche Unterstützung gebraucht wird“, ergänzt Lehmann weiter.

Daher hat der Kreis nun eine Befragung zum bürgerschaftlichen Engagement veröffentlicht und bittet um rege Teilnahme. Es soll ein möglichst umfassendes Bild der Engagements im Kreisgebiet erhoben werden. Die Engagierten können so das Ehrenamt in Lippe selbst mitgestalten.

Die Teilnahme an der Befragung ist anonym möglich. Der Fragebogen ist für einen Ausdruck online abrufbar unter www.kreis-lippe.de/ehrenamt sowie direkt ausfüllbar über den angegebenen QR-Code. Bei Bedarf sendet der Kreis Lippe die Unterlagen auch direkt per Post nach Hause.

Die Teilnahme ist bis einschließlich zum 11. Juli möglich. Bei Rückfragen steht das Ehrenamtsbüro unter ehrenamt@kreis-lippe.de oder 05231 / 62-5000 zur Verfügung.