Leopoldshöher Nachrichten

Die Bürgerstiftung Leopoldshöhe lässt Masken nähen

Leopoldshöhe (ted). In den Leopoldshöher Pflegeeinrichtungen, in Arztpraxen und bei den Pflegediensten fehlen Atemschutzmasken. Die Bürgerstiftung Leopoldshöhe hat deswegen Stoff und anderes Material gekauft, um dem abzuhelfen.

500 Masken sollen so entstehen, schreibt die Bürgerstiftung auf ihrer Website. Stoff, Schrägband, Nähgarn werden in einem Netzwerk aus Mitgliedern des Runden Tisches Asyl, Geflüchteten und weiteren Ehrenamtlichen, darunter die Firma Ideenreich zu Schutzmasken verarbeitet. Die werden den Diensten zur Verfügung gestellt.

Wer das Engagement der Bürgerstiftung unterstützen möchte, kann dazu eine zweckgebundene Spende auf das Stiftungskonto bei der Sparkasse Lemgo, IBAN DE88 4825 0110 0005 151519 einzahlen.