Leopoldshöher Nachrichten

Frühstück in Form eines Picknicks

BSR Immobilien Leopoldshöhe

Seit fast 25 Jahren gibt es einmal im Monat das Netzwerk-Frühstück im Forum der Grundschule Asemissen. Der Neuanfang nach den Corons-Beschränkungen ist beschwerlich. Archivfoto: Thomas Dohna
Seit fast 25 Jahren gibt es einmal im Monat das Netzwerk-Frühstück im Forum der Grundschule Asemissen. Der Neuanfang nach den Corons-Beschränkungen ist beschwerlich. Archivfoto: Thomas Dohna

Das Soziale Netzwerk Leopoldshöhe ist wieder aktiv

Leopoldshöhe. Das Soziale Netzwerk Leopoldshöhe bereitet sich auf sein Jubiläum zum 25-jährigen Bestehen im kommenden Jahr vor, teilt das Netzwerk mit. Zurzeit kämpft es mit den Folgen der Corona-Einschränkungen.

Mit  engagierten Menschen und vielen Ideen habe sich das Netzwerk in den vergangenen 24 Jahre  gut entwickelt.  Menschen können in 20 unterschiedlichen Interessengruppen selbstbestimmt aktiv werden, heißt es in der Mitteilung. Die Corona-Maßnahmen seien ein herber Eingriff gewesen. Durch gemeinsames Handeln Isolation und Einsamkeit  zu überwinden sei plötzlich nicht mehr möglich gewesen. Viele Netzwerker und Netzwerkerinnen seien zur Selbstisolation gezwungen. “Ihnen ging es in dieser Zeit nicht gut. Sie vermissten das Netzwerk”, heißt es in der Mitteilung.


Schreibe einen Kommentar