Leopoldshöher Nachrichten

Rasenschnitt zum Frühstück, Teil 18

Ich beschließe, mich auch bettfertig zu machen und schlurfe ins Bad, in der Hoffnung, dass mein Mann auch bald wieder heimkommt. Aber ich liege schon eine Stunde auf dem Bett rum, als er endlich durch die Tür kommt. Er bleibt im Rahmen der Schlafzimmertür stehen und lehnt sich schräg dagegen. Mit forschendem Blick sieht er mich an. „Ich weiß, ich hab Mist gebaut Sebi!“ murmele ich kleinlaut. „Aber ich war bei Angie und wir haben uns ausgesprochen!“
Sebi nickt langsam, dann kommt er zu mir und setzt sich auf die Bettkante. „Das ist gut, Bille. Ich geh schnell duschen, dann kannst du mir alles in Ruhe erzählen. So bist eben nur du! Wenn du Mist baust siehst du es, nach dem Wirbelsturm, den du veranstaltest, ein und sorgst wieder für Ordnung. Dafür liebe ich dich und nur dich, Miss Chaos!“ Ganz sanft küsst er mich auf den Mund und verschwindet dann im Bad.
Ich fühle mich wie in Watte gepackt und nach diesem wirklich verdammt miesen Abend ist das ein richtig gutes Gefühl. „Also habt ihr euch komplett …